Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

3957 Kilometer – schwäbisch-georgische Auswanderungsgeschichten

23. September @ 19:30 - 21:00

Auswanderer befahren die Donau am Wackerstein mit einer Ulmer Schachtel
Der Reutlinger Geschichtsverein ist im Rahmen der Interkulturellen Wochen Kooperationspartner bei einem Filmabend am Montag, 23. September um 19.30 Uhr in der Volkshochschule.
Missernten, religiöse Konflikte und wirtschaftliche Not – aus diesen Gründen wanderten ab 1818 auch aus der Tübinger und Reutlinger Gegend ins Zarenreich und bis in das Gebiet des heutigen Georgiens. Die Siedler brachten in mehreren Einwanderungswellen Techniken, Knowhow und ihren Glauben mit in die orthodox geprägte Region. Es folgte eine Zeit des Wohlstands und der kulturellen Blüte. Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet die gemeinsame Kulturgeschichte in Vergessenheit. Heute wird sie jedoch wieder neu entdeckt: Architektonische Zeugnisse und Artefakte, Protestantismus und Diakonie, Sprache und Dialekt, Entwicklung und Tourismus – welche Rolle spielt das Kulturerbe der Südwestdeutschen im heutigen Georgien? Ein Gespräch im Anschluss an den Film mit der Regisseurin Eva Oswald, Prälat Markus Schoch und Gästen gibt Antworten auf diese Fragen.

Details

Datum:
23. September
Zeit:
19:30 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Volkshochschule Reutlingen, Hans-Haußmann-Saal
Spendhausstr. 6
Reutlingen, Baden-Württemberg 72764 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
07121 3360
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Geschichtsverein Reutlingen
Veranstalter-Website anzeigen